zurück zur Hauptseite

50 80 09-29 067-9 P
Pwg

Das britische Royal Corps of Transport setzte dreiachsige Wachwagen als Militaerbegleitwagen ein. Die Wagen umfassten die Nummern
50 80 09-29 051 bis 068. Im Jahre 2009 wurden die letzten Wagen in den Dülmener Tower Barracks ausgemustert. Der Wagen 50 80 09-29 067-9
blieb erhalten und stand bis zum Juni 2013 am Dülmener Clemens-Brentano-Gymnasium. Anschliessend gelangte er wieder zurück auf ein Abstellgleis
auf dem Gelände der Tower Barracks. Bereits seit einiger Zeit war bekannt, dass die Briten im September 2016 das Gelände räumen wollten. *1]

Am 30.06.2016 erhielt der Wagen eine Lauffähigkeitsbescheinigung (LB) mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Zusätzliche Vorgaben bei der LB:
Der Wagen darf nicht am Zugschluss eingestellt werden. Im Zugverband verschlossen und ohne Personen.
Die LB gilt für den Zuglauf Dülmen - Köln-Nippes.

22.August 2016 - Dülmen

Hier von oben

Auf der einen Seite trägt der Wagen noch die Anschriften von seiner Zeit auf dem Gelände des Clemens-Brentano-Gymnasiums

Immerhin nicht ganz alleine in Dülmen

1] Im September 2016 ziehen sich die Britischen Streitkräfte aus den Dülmener Tower-Barracks zurück. Doch statt eines Logistikzentrums oder einer von der Bezirksregierung Münster geplanten Flüchtlingsunterkunft, kommt die US-Armee nach Dülmen.
Pressemitteilung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn 30.06.2016

Weitere militärische Nutzung
US-Streitkräfte übernehmen Tower Barracks in Dülmen

Die Zukunft der Tower Barracks in Dülmen wird weiterhin an das Militär gebunden sein. Die britischen Streitkräfte planen,die Kaserne im Oktober 2016 an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) zurückzugeben. Nun haben die US-Streitkräfte Bedarf für das gesamte Areal angemeldet. Damit kommen die bisherigen Planungen der Stadt für eine zivile Nachnutzung nicht mehr in Betracht.

zurück